Frühbucher-Rabatt

Die Region Venetien

Die Region Venetien erstreckt sich im Nordosten von Italien über eine Fläche von 18.500 km² und reicht von den Alpen bzw. den Dolomiten bis zur Adria nach Venedig. Venedig ist nicht nur die Hauptstadt von Venetien, sondern auch das touristische Zentrum dieser äußerst beliebten Ferienregion. Venetien zählt die meisten Besucher in ganz Italien und ist die erste Region des südeuropäischen Landes, die in einem Jahr mehr als 14 Millionen Touristen registrieren konnte. Die Vielfalt des touristischen Angebots in Venetien setzt sich einerseits aus Städten wie Venedig, Verona und Padua zusammen, andererseits aber auch aus den Ski-Gebieten und Wanderregionen in den Dolomiten, die ihrerseits zu den Alpen gehören.

Vor allem der Skiort Cortina d´Ampezzo genießt einen Ruf, der weit über die Grenzen von Venetien und Italien hinausreicht. Das geschichtsträchtige Venedig mit seinen Lagunen, die Opernstadt Verona, auch als Geburtsstadt von “Romeo und Julia“ bekannt, sowie der Botanische Garten in Padua sind weitere Magneten für den allgemeinen Tourismus und Jugendreisen nach Venetien. Die heutige Bedeutung des Tourismus in Venetien für die Region und ganz Italien ist umso bemerkenswerter, als dass Venetien bis zu Beginn der 1970er Jahre als eine der ärmsten Regionen Italiens galt. Einer Auswanderungswelle in den vorherigen Jahrzehnten folgte ab 1970 ein Zuzug von Einwohnern aus ganz Italien, Europa und darüber hinaus, so dass der Ausländeranteil in Venetien heute bei rund 10 % liegt. Von dieser kulturellen und gesellschaftlichen Vielfalt in Venetien profitiert letztendlich auch der Tourismus in der Ferienregion zwischen Alpen und Adria.

Venetien spricht als Ferienregion in Italien nahezu alle möglichen Interessens- und Zielgruppen an und verzeichnet in allen Provinzen einen ganzjährig stattfindenden Tourismus, wobei sich die Schwerpunkte der Jahreszeit entsprechend verlagern. In den Alpen bzw. Dolomiten wird der Winter naturgemäß zum Skifahren genutzt, während im Sommer die Wanderer, Radfahrer und Naturfreunde auf ihre Kosten kommen. An der Adria sprechen die belebten Strände im Sommer eine deutliche Sprache bezüglich der Beliebtheit Venetiens, außerhalb der Hauptsaison zieht es die Touristen entweder in die Lagunenstadt Venedig oder die Museen und Kathedralen, die in allen größeren Städten Venetiens beheimatet sind.