Frühbucher-Rabatt

Die Lagunenstadt Venedig

Venedig zählt zwar nur rund 275.000 Einwohner und ist in Italien damit nicht unter den zehn größten Städten zu finden, dennoch gibt es in Europa keine andere Stadt, die mehr Touristen anlockt als die Lagunenstadt an der Adria im Nordosten Italiens. Mit rund 14 Millionen Touristen pro Jahr kommt Venedig auf etwa die doppelte Besucherzahl wie Rom, das immerhin die Hauptstadt von Italien und für den Tourismus ebenfalls nicht uninteressant ist. Venedig wird zunehmend von den Fluten der Adria bedroht, die sich vor allem in der historischen Innenstadt immer breiter macht. Einige Inseln sind inzwischen schon vollständig in der Adria verschwunden, weshalb die Rettung Venedigs zu einem der vordringlichsten Projekte in ganz Italien erklärt wurde. Die gesamte Stadt Venedig sowie die umgebende Lagune stehen seit dem Jahr 1987 auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

Bis ins späte 18. Jahrhundert hinein hatte Venedig den Status einer selbstständigen Republik, bevor es an das heutige Italien angegliedert wurde. Bis zu diesem Zeitpunkt war Venedig eines der größten Finanz- und Handelszentren in ganz Europa und dem gesamten Mittelmeerraum. Wirtschaftlich und politisch hat Venedig in den vergangenen 200 Jahren zwar immer mehr an Einfluss verloren, dafür nimmt der Tourismus in der Lagunenstadt an der Adria seit Jahrzehnten einen sehr großen Stellenwert ein. Die Touristen in Venedig interessieren sich vor allem für die malerischen Plätze, engen Gassen und historischen Brücken in der Stadt. Inoffizielle Quellen berichten von genau 444 Brücken, die es in Venedig gegeben haben soll und die größtenteils auch heute noch erhalten sind. Zu den größten Attraktionen gehören die “Stadtrundfahrten“, die in Venedig traditionell in Gondeln absolviert werden. In einigen Stadtteilen ist das Wasser der Adria schon heute ständig präsent, so dass den Erdgeschossen der dortigen Häuser das Wasser sprichwörtlich schon bis zum Hals steht.

Kunst und Kultur nehmen in Venedig allen Widrigkeiten durch die Adria zum Trotz auch heute noch einen sehr hohen Stellenwert ein. Kirchen, Paläste und sonstige Bauwerke dieser Größenordnung zeugen vom Glanz vergangener Tage und in den Museen Venedigs lässt sich die Geschichte der ehemaligen Republik sehr anschaulich bis zu ihren Anfängen zurückverfolgen. Die Biennale von Venedig findet als eine der bedeutendsten Kunstausstellungen der Welt alle zwei Jahre statt und erschließt der Lagunenstadt zusätzliches Besucherpotenzial.