Frühbucher-Rabatt

Neapel - Stadt am Fuße des Vesuv

Neapel ist mit rund einer Million Einwohnern nach Rom und Mailand die drittgrößte Stadt in Italien und die Hauptstadt der Region Kampanien. Trotz seiner Lage am nördlichen Rand des gleichnamigen Golfs genießt der Badetourismus in Neapel kaum den Stellenwert wie in Rimini oder anderen Regionen an der italienischen Adria. Die lange Geschichte von Neapel, die vermutlich im 8. Jahrhundert vor Christus begann und untrennbar mit dem Vesuv verbunden ist, macht Neapel für den Tourismus aber dennoch interessant. Der Vesuv ist der einzige noch aktive Vulkan auf dem europäischen Festland und für Neapel Fluch und Segen zugleich.

Dem letzten großen Ausbruch des Vesuvs fiel im Jahre 79 nach Christus die legendäre Stadt Pompeji zum Opfer, die heute als archäologische Ausgrabungsstätte und touristisches Ausflugsziel dient. Danach spuckte der Vesuv in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder Feuer und Asche, allerdings ohne die verheerenden Folgen wie kurz nach der Zeitenwende. In Neapel und dem übrigen Einzugsgebiet gibt es dennoch Notfallpläne, um die Region im Falle eines Falles schnellstmöglich evakuieren zu können. Im Museo Archeologico Nazionale in Neapel, einem der wichtigsten Archäologie-Museen der Welt, sind die wichtigsten Funde aus Pompeji und der Umgebung für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht worden. Zwei Kunstmuseen und weitere Museen unterschiedlichster Gattung komplettieren das kulturelle Angebot in Neapel.

Die Religion hat in Neapel ebenfalls eine sehr große Bedeutung. Dreimal jährlich – am ersten Mai-Wochenende, am 19. September und am 16. Dezember - wird im Dom San Gennaro zu Neapel das sogenannte “Wunder der Blutverflüssigung“ gefeiert. Gläubige Katholiken beharren auch heute noch darauf, dass es sich bei der Substanz um das getrocknete Blut des Jenuarius handelt, das sich seit Jahrhunderten an den genannten Terminen verflüssigt. Das Ausbleiben des Blutwunders wird als Zeichen herannahenden Unglücks gedeutet. Die Wissenschaft glaubt jedoch, für das vermeintliche Blutwunder in Neapel eine rationelle und allzu weltliche Erklärung gefunden zu haben und hält es daher für einen Schwindel. Darüber hinaus kommen aus Neapel die schönsten Weihnachtskrippen der Welt. Dieses Handwerk genießt in der Stadt am Fuße des Vesuvs eine jahrhundertealte Tradition und wird mit viel Liebe zum Detail ausgeübt.